Blog

Gitarre – Essentielle Grundlagen und Überoutinen Teil 4

Im nächsten Abschnitt geht es darum, die Zeit, die du mit dem Üben verbringst, sowohl effektiv als auch unterhaltsam zu gestalten! Eine Vielfalt von Möglichkeiten, sich den Licks, Liedern und Techniken, an denen du arbeitest, zu nähern, wird dich nicht nur interessiert halten, sondern dir auch helfen, die Informationen noch besser zu lernen und zu behalten! Die verschiedenen Arten des Übens in diesem nächsten Abschnitt haben mir nicht nur in meinem eigenen Spiel gut gedient, sondern wurden im Laufe der Jahre von vielen meiner Schüler mit großartigen Ergebnissen genutzt. Du wirst feststellen, dass einige dich besser ansprechen als andere, also probiere sie alle an unterschiedlichen Themen aus, an denen du arbeitest, um zu sehen, was dir am meisten hilft.

04:49 – NR.1: RICHTIG, FALSCH, RICHTIG
10:39 – NR.2: MACH ES SO, WIE DU ES TUN WIRST
15:32 – NR.3: SUPERZEITLUPE
20:18 – NR.4: SPIELE ES RÜCKWÄRTS
23:45 – NR.5: IM DUNKELN SPIELEN
35:08 – NR.6: FÜNF MAL PERFEKT
44:55 – NR.7: ES ANDERS MACHEN
53:13 – NR.8: AN DIE DECKE STOSSEN

„METHODEN UND KONZEPTE“ im nächsten Abschnitt möchte ich einige der wichtigen Aspekte aufzeigen, die unsere Übungszeit zum funktionieren bringen, und die möglicherweise nicht immer die offensichtlichsten Dinge darstellen, an die man denkt.

Viel Spaß und viel Erfolg

Horst Keller

Gitarre – Essentielle Grundlagen und Überoutinen Teil 3 – Intelligent Üben
Gitarre – Essentielle Grundlagen und Überoutinen Teil 5 – Konzepte und Methoden Teil 1

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü