Blog

“Hideaway” Blues-Gitarrenstunde mit Thomas Manitta

Gitarre Tutorial: “Hideaway” Blues-Gitarrenstunde mit Thomas Manitta Beginn

Tutorial: 15:00

Heute lernen wir Hideaway, ein Bluesklassiker aus der Chicago Blues Szene mit einem wunderbaren Lick und Riff nach dem nächsten. Der Song ist eine einzige Ansammlung von klassischen Blueslicks und Standard Schuffle Blues Riffs und wurde von Größen wie Eric Clapton, Stevie Ray Vaughan, Jeff Healey usw. gecovert.

Aus: https://en.wikipedia.org/wiki/Hide_Away

Freddie King räumte ein, dass “Hide Away” Elemente mehrerer Songs enthält, aber auf seine eigene Weise arrangiert wurde. Ausgehend von Hound Dog Taylors Lied sagte er, dass er dann “eine Idee von diesen Pausen und Themen daavon bekam”. Er würdigte Robert Jr. Lockwood als inspirierend “für den verminderten Akkord, den ich auf dem Pausenteil benutzte” “und das, was ich dort hineinlegte, wie “The Walk”. Das kam von einem von Jimmy McCracklins Songs, weißt du, ich habe es einfach so getan. Ich habe daraus eine kommerzielle Sache gemacht. und es hat sich verkauft”.

Freddie King hat auch einen Abschnitt von “The Peter Gunn Theme” aus einer beliebten Fernsehserie dieser Zeit hinzugefügt. Bill Willis, der bei der Aufnahme den Bass spielte, erinnerte sich an das Stichwort, das King für diese Sektion benutzte ” Er[ King] würde es spielen – wie bei dem Peter Gunn Thema in ” Hide Away ” – und kurz bevor er es anfing, nahm er seine Hand und zeigte wie mit einer Pistole auf uns. Okay, wir gehen auf “Peter Gunn” ein. Der nachfolgende Abschnitt enthielt eine Gitarrenfigur, die derjenigen von “Guitar Boogie Shuffle” ähnelt, einem Instrumentalhit von 1959.

“Hide Away” wurde 1960 aufgenommen und als Background für King an der Gitarre dienten Sonny Thompson am Klavier, Bill Willis am Bass und Philip Paul am Schlagzeug. Im folgenden Jahr verbrachte er neunzehn Wochen in der Billboard R&B-Charts, wo er Platz fünf erreichte. Der Song erreichte auch Platz 29 in der Billboard Hot 100 und war damit eine der höchsten Auftritte eines Blues-Künstlers in der Pop-Charts.

Das lernen dieses Blues Instrumental Stückes stellt gewiss für jeden von uns eine Herausforderung dar, die Belohnung mit absolut zeitlosen Licks, die alle Standards des Blues geworden sind ist jedoch jeden Aufwand wert.

Thomas Manitta hat auf exemplarische Art und Weise das Beste aus dem Original kombiniert mit den Versionen von Jeff Healey und Eric Clapton. Seine Transcription (Guitar Pro) des Songs steht dir als Patron/Unterstützer auf meiner Webseite zur Verfügung.

Einige absolut sehenswerte YouTube Links:

HIDEAWAY (1966) by John Mayall's Bluesbreakers- featuring Eric Clapton

The Jeff Healey Band - Hideaway (from See the Light: Live from London)

HIDEAWAY Guitar Lesson :: 1 of 9 :: John Mayall and the Bluesbreakers with Eric Clapton

HIDEAWAY von Freddie King - DAS ORIGINAL - Muss man gesehen haben

Viel Spaß und viel Erfolg
Horst
#Gitarrelernen #BluesGitarre #GitarreLive

PS: die Version von Thomas auf Soundcloud

PPS: “Keine angesehene Blues-Band würde es wagen, eine Bühne zu betreten, ohne ‘Hide Away’ in ihrem Arsenal als ihren wichtigsten instrumentalen Pausen-Song zu haben. So mitreißend ist sein galoppierender Shuffle Groove und seine fesselnde Melodie, dass er seit mehreren Jahrzehnten als Blues-Set-Closer regiert.”

Zusatzmaterial für Unterstützer

Lass die Schüler unterrichten: “Poison” – Alice Cooper – mit 3-er Schülergruppe!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü