3 einfache Schritte um den größten Fortschritt zu erleben den du beim Gitarrespielen je gemacht hast!

Hier sind die drei einfachen Schritte die du befolgen musst um deine Technik auf 100% zu bringen.

mehr lesen 0 Kommentare

Starte deine Trainingszeit mit etwas das dir Spaß macht.

Starte deine Trainingszeit mit etwas das dir Spaß macht.

"Überprüfe das was du als letztes geübt hast und mache da weiter. Hier arbeitest du dann gezielt an deinen Schwächen die niemand besser kennt als du selbst. Versuche nun etwas neuen einzubauen damit du nicht immer dasselbe übst. Beende deine Übezeit wieder mit etwas das dir sehr viel Freude bereitet, z.B. deine Lieblingsriffs und Songs. Wisse das du nur durch Regelmäßigkeit Fortschritte erzielst. Eine Regel lautet kann ich das was ich erreichen wollte 5 bis 10 mal hintereinander fehlerfrei spielen? Viel Erfolg und viel Spaß!"

mehr lesen 0 Kommentare

Überprüfe dich ehrlich.

Überprüfe dich ehrlich.


Nimm dich auf während du an einem neuen Song arbeitest. Dann lege die Gitarre weg und höre dir kritisch an was du gespielt hast. Es mag sich so anfühlen als wäre es nicht die Mühe wert, tue es trotzdem. Du wirst staunen was du alles entdecken und hören wirst wenn nicht auf dein Spiel fokussiert bist. Dies ist ein Muss für jeden ambitionierten Gitarristen.

Vergiss nie: die Wiederholung ist dein Freund!

Vergewissere dich deine Schwächen mehr zu trainieren als deine Stärken. Wenn du 90% eines Solos oder Songs auf die passende Geschwindigkeit gebracht hast dann konzentriere dich auf die letzten 10%, die dir Schwierigkeiten bereiten. Nimm sie auf zu einem Loop, starte nun langsam auf dem Metronom und steigere kontinuierlich die Geschwindigkeit. Es klingt einfach, aber die meisten Leute tun dies nicht. Du bist doch sicherlich keiner von denen, oder?

mehr lesen 0 Kommentare

Du musst ein Ziel haben, wenn Du Gitarre spielen lernen willst.

Du musst ein Ziel haben, wenn Du Gitarre spielen lernen willst.

"Hole dir ein Lied von deinem Lieblingsgitarristen, oder einen Riffklassiker ... und versuche es zu meistern. Am meisten hilft dabei die Wiederholung! Dies bildet auch dein Ohr. Du vergleichst das was du spielst mit dem was du hörst. Aber erwarte nicht sofort wie Jimi Hendrix oder Eric Clapton zu klingen. Dies ist der größte Fehler und wird deine Motivation zerstören. Du findest das was Du erreichen möchtest nur auf dem langen Weg auf dem Weg des Durchhaltens und der Wiederholung.“



mehr lesen 0 Kommentare

Üben? Ja, wie lange?

Wie viel sollte ich üben, wie sollte meine Übepraxis aussehen?

Ich werde oft gefragt: "wie viel sollte ich Gitarre üben" und "wie viel sollte ich üben um gut Gitarre spielen zu können?" Jeder hat da seine eigene Antwort auf diese Fragen. Ich finde die meisten Antworten können für viele Leute ziemlich überwältigend sein. Die Leute denken, 2 Stunden am Tag! Oder 8 Stunden am Wochenende! und sind dann erschöpft wenn Sie nur dran denken.

Meine Antwort ist: jeden Tag ein wenig.

 

Ich empfehle Grundsätzlich, die Gitarre jeden Tag in die Hand zu nehmen und zu sehen was passiert.
Sehr selten wird man weniger als 5 Minuten spielen... Es ist eher wahrscheinlich, dass man für 10-15 Minuten spielt, wenn man gerade nicht so inspiriert ist oder das Gefühl hat ehr etwas anderes zu tun.
An manchen Tagen wird man jedoch inspiriert sein und ein oder zwei Stunden werden in einer glückseligen meditative Weise einfach so verschwinden. Aber man wird es nie genau wissen bevor man losgelegt hat. Also nimmt man die Gitarre einfach zur Hand und sieht was passiert ... es könnten gerade die schönste paar Minuten des Tages werden.

 

Gitarre auf den Gitarrenständer!

Wo verbringt deine Gitarre ihre meiste Zeit? Versteckt in ihrer Hülle oder im Freien auf einem Gitarrenständer, in Armeslänge Reichweite ?

Als ich gerade anfing Gitarre zu spielen, war ich ein Teenager stark im Bücher Lesen und in der Einsamkeit. Mein Zimmer war meine Oase, losgelöst von dem "von Drama gefüllten verrückten Familienleben" dem ich wunderbar entkommen konnte. Ich hatte eine Ablenkung, einen alten Schwarz-Weiß-Fernseher. Ich würde den Fernseher einschalten und am Ende meines Bettes mit der Gitarre in der Hand sitzen... etwas was ich gerade können wollte wiederholte ich immer wieder, zu Beginn meistens in den Werbepausen ... daraus wurde oft ein stundenlanges spielen während ich den Fernseher völlig ignorierte und in meiner Gitarrenwelt versank. Später würde ich meinen Kopf heben und feststellen wie viel Zeit eigentlich schon vergangen war ohne das ich im Fernseher wirklich etwas verpasst hatte.

Die andere gute Sache war dass meine Gitarre immer greifbar war ... So war es leicht sie einfach zu nehmen und zu spielen. Dies bedeutete, Hausaufgaben nicht mehr hinzubekommen, aber das hat sich nicht wirklich schlimm für mich ausgewirkt.

 

Ist es schlecht 1-2 Stunden strukturiert pro Tag zu üben? Nein natürlich nicht. Wenn Du das tun kannst und das Gitarrenspiel immer noch liebst, dann mit allen Mitteln tue es, und du wirst ein sehr erfahrener Gitarrist in kurzer Zeit. Aber die meisten von uns haben ein Berufs- und Familienleben, also sei sanft zu dir selbst in Bezug auf die Zeit die du dir zum üben vorgenommen hast. Deine enfache Lösung lautet: "nimm die Gitarre in die Hand und zwar täglich!"

 

Eine glückliche Übezeit wünsche ich

Horst Keller

mehr lesen 0 Kommentare

Folge mir:

 

Warum VIP-Guitar? Jeder der hierher auf diese Seiten kommt, jeder der mit mir interagiert, jeder Gitarrenfreund ist für mich ein VIP.  Ein wichtiger Mensch und um dies zu unterstreichen nenne ich mein Unternehmen VIP-Guitar.

Horst Keller / VIP-Guitar | Hauptstr.14 | 76477 Elchesheim-Illingen