Die 10 Inspirierendsten TED Talks die Du gesehen haben solltest

 

Worum geht's bei TED?

 

Kurz gesagt darum, gute Ideen zu verbreiten und Menschen miteinander zu vernetzen, um die Welt ein bisschen besser zu machen.

 

TED wurde 1984 von dem Architekten Richard Saul Wurman im kalifornischen Monterey gegründet, als eine Art Geheimclub, der sich einmal im Jahr zu einer Konferenz trifft. Die erste Rede hielt Nicholas Negroponte, der Gründer der Initiative "One Labtop per Child". Er sprach damals über die künftige Entwicklung von Speichermedien, Touchscreens und das Internet. Und sollte in erstaunlich vielen Punkten Recht bekommen.

 

Alle TED-Talks werden per Video aufgezeichnet, und seit 2005 die TED Website gestartet wurde, stellt die Organisation jeden Montag einen neuen Vortrag online. Maximal 18 Minuten soll eine Rede dauern, was gelegentlich überschritten wird. Und ein TED-Talk darf alles, nur eines nicht: langweilen.

 

Rund 2000 Talks sind derzeit kostenlos abrufbar, die bereits über drei Milliarden mal heruntergeladen wurden. Ein Heer von Freiwilligen arbeitet daran, die Reden in verschiedenen Sprachen zu untertiteln. So ist ein stetig wachsendes digitales Lexikon der Gegenwart entstanden, frei verfügbar für jedermann, überall auf der Welt.

 

Aus dem einstigen Geheimprojekt ist mittlerweile ein Weltunternehmen in der Hand einer Non-profit-Organisation geworden, die Fäden zieht der britische Medienunternehmer Chris Anderson.

 

Die große jährliche TED-Konferenz findet meist immer noch in den USA statt, dauert fünf Tage und ist ein Pflichttermin für Leute wie Jeff Bezos, Gründer von Amazon, oder Al Gore, Unternehmer und Friedensnobelpreisträger.

TED steht für Technology, Entertainment and Design. Unter dem Motto “TED – Ideas worth spreading” gibt die Nonprofit-Organisationen Menschen die Möglichkeit, ihre Ideen mit einem globalen Publikum zu teilen. Das geschieht auf TED und TEDx Konferenzen in der ganzen Welt. Das Ergebnis ist ein Archiv mit Tausenden von Videos, die inspirierende Reden enthalten.

 

Hier ist meine TOP 10

"Gib niemals auf"
Mein persönlicher Favorit, Diana Nyad aus dem Jahr 2009. Im Alter von 64 Jahren schaffte sie es nach vier fehlgeschlagenen Versuchen die 100 Meilen zwischen Florida und Kuba zu schwimmen.

In pechschwarzer Nacht, von Quallen gestochen, das Salzwasser würgend, sich selbst Lieder vorsingend, halluzinierend ... Diana Nyad schwamm einfach weiter...

"Schule erstickt die Kreativität"
Sir Ken Robinsons unterhaltsames und zutiefst bewegendes Plädoyer für die Schaffung eines Bildungssystems, das die Kreativität fördert und nährt (anstatt sie zu untergraben).

Eine sehr nachdenklich stimmende Rede, die den Fokus unseres Bildungssystems vor Augen führt und Vorschläge für ein besseres System unterbreitet.


"Warum wir tun was wir tun"
Tony Robbins erklärt die "unsichtbaren Kräfte", die jeden von uns in seinen Handlungen motivieren.

Life Coach und Bestseller Autor Tony Robbins spricht 2006 in einem Ted Talk über die unsichtbare Kraft, die unserer innerer Antrieb ist. Wie auch in seinen bekannten Seminaren geht es dabei nicht direkt um eine Lösung, sondern darum, die richtigen Fragen zu stellen.

 

"Weniger Zeug, mehr Glück"
Der Autor und Designer Graham Hill fragt: Kann es zu mehr Glück führen, weniger Zeug und weniger Platz zu haben? Er plädiert dafür, weniger Raum einzunehmen und stellt drei Regeln auf, um das eigene Leben zu ändern.

"Lassen Sie uns mit Video die Bildung neu erfinden"

Salman Khan erzählt wie und warum er die bemerkenswerte Khan Academy ins Leben rief; eine umsichtig strukturierte Serie von Lernvideos, die den vollständigen Mathelernstoff und jetzt auch anderen Themen bereitstellt. Er zeigt die Stärke von interaktiven Aufgaben und motiviert Lehrer, darüber nachzudenken den üblichen Klassenaufbau umzudrehen -- die Schülern zu Hause Lernvideos anschauen zu lassen, und die "Hausaufgaben" im Klassenzimmer zu machen, wo ein Lehrer helfen kann.

"Verbunden und doch allein?"
Erwarten wir immer mehr von Technologie und dabei immer weniger voneinander? Sherry Turkle untersucht, wie unsere elektronischen Geräte und Onlinepersönlichkeiten menschliche Verbindungen und Kommunikation neu definieren – und bittet uns, gut über die neue Art der Verbindung, die wir anstreben, nachzudenken.


"Überwinde deine Angst, Lerne alles"

Produktivitäts-Guru Tim Ferriss's lustige, motivierende Anekdoten zeigen auf, dass eine einfache Frage - "Was könnte im schlimmsten Fall passieren?" - alles ist, was man zu wissen braucht, um vieles zu erreichen.

Der Autor der “4-Hour Workweek” spricht über das Verlassen der Komfortzone und das Verfolgen unserer Ziele.

 "Wie große Führungspersönlichkeiten zum Handeln inspirieren"

Simon Sinek hat ein einfaches, aber kraftvolles Modell für inspirierende Führungspersönlichkeiten, das mit einem goldenen Kreis und der Frage "Warum?" startet. Seine Beispiele beinhalten Apple, Martin Luther King, die Brüder Wright...

"Ihre Körpersprache beeinflusst, wer Sie sind"
Unsere Körpersprache hat Einfluss darauf, wie andere uns sehen, aber sie könnte auch Einfluss darauf nehmen, wie wir uns selbst sehen. Die Sozialpsychologin Amy Cuddy zeigt, wie das Einnehmen von "Macht-Posen" — eine selbstbewusste Haltung einnehmen, auch wenn man sich nicht selbstbewusst fühlt — die Testosteron- und Cortisollevel in unserem Gehirn beeinflussen kann. Und vielleicht sogar Einfluss auf unsere Erfolgschancen hat.

"Die überraschende Wissenschaft der Motivation"

 Der Karriereberater Dan Pink untersucht das Rätsel der Motivation, wobei er mit einer Tatsache beginnt, die Sozialwissenschaftler kennen, die meisten Manager jedoch nicht: Herkömmliche Belohnungen sind nicht immer so effektiv wie wir meinen. Lauschen Sie den aufschlussreichen Geschichten und vielleicht einem Weg nach vorne.



Folge mir:

 

Warum VIP-Guitar? Jeder der hierher auf diese Seiten kommt, jeder der mit mir interagiert, jeder Gitarrenfreund ist für mich ein VIP.  Ein wichtiger Mensch und um dies zu unterstreichen nenne ich mein Unternehmen VIP-Guitar.

Horst Keller / VIP-Guitar | Hauptstr.14 | 76477 Elchesheim-Illingen