Songtutorial : „Can’t Help Falling In Love“

war 1961 in dem Elvis-Film Blue Hawaii zu hören. Er wurde von dem Songwriter George Weiss geschrieben, der behauptete, dass weder die Filmproduzenten noch Elvis‘ Partner, dass Demo des Songs mochten, aber Elvis bestand darauf, es für den Film aufzunehmen. Weiss, der 2010 im Alter von 89 Jahren starb, war ein Militärkapellmeister im Zweiten Weltkrieg.

Dies war Elvis‘ beliebtestes und berühmtestes „Liebeslied“, aber es wurde nicht für seine Liebste in Blue Hawaii gesungen, sondern für die Großmutter seiner Liebsten anlässlich ihres Geburtstags. In der Szene schenkt Elvis ihr eine Spieluhr. Als sie sie öffnet, erklingt das Lied und Elvis singt dazu.

Der Soundtrack zu Blue Hawaii erreichte im Herbst 1961 Platz 1 der US-Charts und hielt sich dort 20 Wochen in Folge – ein Rekord, der erst 1977 von Fleetwood Macs bahnbrechendem Album Rumours gebrochen wurde. Die Melodie basiert auf einem französischen Lied namens „Plaisir D’Amour“, das 1784 von einem Deutschen mit italienischem Namen, Jean-Paul Egide-Martini, geschrieben wurde.

Elvis beendete die meisten seiner Konzerte mit diesem Lied.
Hal Blaine spielte das Schlagzeug bei diesem Lied. Er wurde einer der erfolgreichsten Session-Schlagzeuger aller Zeiten und spielte auf Hits von The Beach Boys, The Association, Sam Cooke, Simon & Garfunkel, Neil Diamond und vielen anderen. Im Jahr 2000 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

UB40 coverten 1993 „Can’t Help Falling In Love“ mit einem Reggae-Beat. Ihre Version war ein #1 Hit in den USA.
1970 erreichte die Version von Andy Williams Platz 3 in Großbritannien. 1976 wurde der Song erneut ein britischer Hit, als die Version von The Stylistics auf Platz 4 landete. Im Jahr zuvor hatten The Stylistics einen Hit mit I Can’t Give You Anything (But My Love), der ebenfalls von Weiss geschrieben wurde.

Der in New York geborene George Weiss war in den 40er, 50er, 60er und 70er Jahren ein erfolgreicher Songwriter. Zu den Hits aus seiner Feder gehören „What a Wonderful World“, das 1967 von Louis Armstrong aufgenommen wurde, der britische Chart-Hit „Can’t Give You Anything (But My Love)“ von The Stylistics aus dem Jahr 1975 und „The Lion Sleeps Tonight“, eine Bearbeitung eines südafrikanischen Zulu-Liedes, das 1961 von The Tokens aufgenommen wurde.

Viel Spaß und viel Erfolg
Horst Keller

Zusatzmaterial für Unterstützer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.