Test: Fender American Acoustasonic Telecaster Koa Limited Edition

Hersteller: Fender Modell: American Acoustasonic Telecaster, Serie: Exotic Wood Limited Edition, Herkunft: USA
Korpus: Konstruktion: Hollow Body Contour Top, Form: Telecaster, Korpusmaterial: Korina (Mahagoni)
Finish: Hochglanz, Farbbezeichnung: Natural Koa
Hals: Halsmaterial: Korina, Halsprofil: Modern „Deep C“, Finish: Urethan Satin, Halskonstruktion: geschraubt
Griffbrett: Material: Ebenholz, Bünde: 22 („Narrow Tall“), Radius: 12″ (305 mm) Mensur: 25.5″ (648 mm), Griffbretteinlagen: White Dots, Side-Dots: White Dots
Sattel: Material: TUSQ, Sattelbreite: 1.688″ (42.9 mm)
Kopfplatte: Logo: Fender, Mechaniken: Fender Standard Cast/Sealed Staggered mit Ebony Buttons, Beschichtung: Chrome
Steg (Bridge): Typ: Modern Asymmetrical
Hardware: Besaitung: (.011-.052 Gauge), Hardwarefinish: Chrom
Elektronik: Tonabnehmer-System: Fender/Fishman Acoustic Engine, Steg-Tonabnehmer: Fender Acoustasonic Noiseless, Regler: Master Volume, Mod, Schalter: 5-Way-Switch
mitgeliefertes Zubehör: Koffer

Wer am Ende die Fender Acoustasonic Telecaster bevorzugt, kann man nur vermuten, aber es wird wahrscheinlich ein Musiker sein, der Wert auf funktionale, zugängliche Werkzeuge legt. Die Acoustasonic wird sicherlich ein Publikum unter denjenigen finden, die akustische und elektrische Töne zur Hand haben wollen und das Aussehen und den hohen Komfort schätzen. Die Plug-and-Play-Funktionalität der Gitarre ist sehr hoch, um den kreativen Funken im Heimstudio zu entfachen, um ein Instrument zu haben, das bei einem Gig, eine ganze Reihe von hochwertigen Akustischen Sounds liefern kann und den ein oder anderen E-Sound.
Die Gitarre ist ein innovatives und sehr zugängliches Instrument. Egal, ob du die Acoustasonic für Demos, Studioaufnahmen, Performances oder zum Üben verwendest, sie bietet dir eine breite Palette an befriedigenden und inspirierenden Sounds, mit denen du arbeiten kannst. Auch die umfassende, ergonomische Konstruktion ist beeindruckend – mit ein paar wenigen Einstellungen an den Reglern ist es ein Leichtes, die unterschiedlichsten Sounds abzurufen. Außerdem ist sie sehr leicht und fühlt sich mühelos unter den Fingern an. Das untypische, nicht-traditionelle Styling mag einige abschrecken. Aber in Bezug auf Komfort, Leistung und reinen Nutzen ist die Acoustasonic ein lobenswertes Stück Gitarrenbaukunst.

Viel Spaß mit dem Test
Horst Keller

Zusatzmetrial für Unterstützer

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü