Blog

10 Stevie Ray Vaughan Signature Blues Licks

In diesem Video fasse ich 10 Stevie Ray Vaughan Signature Licks aus meiner Lickserie zusammen.

Die Licks sind überragend gute Beispiele der Spielweise von Stevie Ray Vaughan und bieten jedem einen Einstieg in das geniale Vermächtnis dieses einzigartigen Gitarristen.

Lick Nr.1: Dieses authentische Stevie Ray Vaughan Lick/Riff spielt mit dem charakteristischen Klang des A7 Akkordes und zielt auf die Terz, Quinte und die b7 Note. Für den Sound im Video braucht man einen Leslie oder einen Phaser als Effekt und einen Fender Amp mit moderater Verzerrung.

Lick Nr.2: In diesem typischen Beispiellick bewegen wir uns durch E-Dur, verwenden jedoch auch Übergangstöne der E-Blues Pentatonik. Das einhalten des Rhythmischen Grooves während der Ausführung ist sehr wichtig.

Lick Nr.3: Dieses Lick verwendet den berühmten SRV Viertelton-Bend in einer Terz eingesetzt. Einfach die 2-te Saite etwas nach oben ziehen und schon hat man den gewünschten Effekt. Auch wenn es leicht verstimmt klingt hat es genau den bluesigen Sound der so wunderbar klingt. Noch eine gute Portion Energie reinpacken uns schon hat man einen genialen Auftakt zum Gitarrensolo wie z.B. in “Pride and Joy”

Lick Nr.4: In diesem Lick zeigt sich der Einfluss von Albert King auf Stevies Gitarrenspiel. Die Eröffnungsphrase wiederholt sich im 2-ten Teil des Licks mit einem der typischen Bends, den beide regelmäßig verwendet haben. Ein sehr schöner und richtig bluesig klingender Lick.

Lick Nr.5: In diesem Lick verwenden wir die G-moll Pentatonik und lernen schnell Positionen innerhalb der verschiedenen Lagen zu wechseln.Dies gibt uns eine andere Perspektive in Bezug auf die Tonleiter und lässt uns neue Ideen ausprobieren. Das Lick erst langsam und in 2-3 Teilen lernen, dann auf Geschwindigkeit bringen und noch eine zusätzliche Portion Energie obendrauf.

Lick Nr.6: Ein klassischer Stevie Ray Vaughan Signature Lick. An diesem kommt man nicht vorbei. Wichtig ist hier die Energie, das Tempo und der Ausdruck.

Lick Nr.7: Ein weiteres super süß klingender Lick im Stile der Vaughan Brüder. Hier sind vor allen Dingen die Bendings und das Vibrato entscheidend. Bending mit dem Zeigefinger muss auch erst mal trainiert werden und ist sicher ungewöhnlich wenn man das eher selten spielt. Das Lick findet Hauptsächlich auf den ersten drei Saiten in der 2-ten Position der A-Moll Pentatonik statt. Die Auflösung zum Ende hin auf den Durton C# des A7 Akkordes klingt einfach nur schön.

Lick Nr.8: Klassisches Repeating/Wiederholungs Lick wie Ihn Stevie Ray Vaughan bspw. in “Cold Shot” verwendet hat. Eines der wichtigsten Stilmittel des Blues sind Wiederholungen, ohne geht im Blues nichts. Man beachte wie man mit kleinen Änderungen, die so typisch sind, den Klang eines Repeating Licks sehr interessant für den Zuhörer macht.

Lick Nr.9: Ein weiterer wunderschönes Blues Lick im Stile von Stevie Ray Vaughan den er oft über langsamen Blues gespielt hat. Das Lick beginnt mit dem klassischen Bend und endet wunderschön harmonisch in der 2-ten Lage der Pentatonik.

Lick Nr.10: Ein exzellentes Blues Lick im Stile von Stevie Ray Vaughan den er oft über langsamen Blues gespielt hat. Das Lick beginnt mit dem klassischen Bend und endet wunderschön harmonisch in der 2-ten Lage der Pentatonik.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Richie Kotzen – Technik, Stilistik, Spielweise
Steve Stevens – Technik, Stilistik, Spielweise

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü