Produkttest – Line 6 – POD Go

Line 6 POD Go - Produkttest

 Line 6 „POD Go“

Ich freue mich den POD Go für Euch testen zu können. Ich denke, das wird ein sehr interessantes Produkt.

Der Line 6 POD Go im Überblick:
  •  Line 6 Modeling-Floorboard
  • Professionelle Verstärker-, Lautsprecher- und Effektsimulationen auf Basis der preisgekrönten HX-Serie
  • Möglichkeit zum Erstellen von 4 Snap-Shots je Patch
  • Möglichkeit zum Laden von Drittanbieter-IRs (Impulse Responses)
  • Intuitives User-Interface mit 4.3″ LC-Display (110 mm)
  • Integriertes 4×4 USB-Audio-Interface
  • 8 Fußschalter mit LED-Ringen
  • Integriertes Expression-Pedal
  • Stereo-Effekteinschleifweg
  • Stereo-Mains-Out (symmetrisch und unsymmetrisch nutzbar)
  • Amp-Out zum Anschluss an Gitarrenverstärker
  • EXP2-Anschluss für optional erhältliche Fußschalter oder Expressionpedale
  • USB-Anschluss für Audio-Interface, Firmware-Updates und die Verbindung zu kostenlosen – POD Go Edit Software
  • Pedal-Edit-Mode zum freihändigen Programmieren des Line 6 POD Go in Live-Situationen
  • Kopfhöreranschluss

Bei einem Straßenpreis von 469,-€ ist der POD Go in 2020 das beste Gitarren-Multieffektgerät auf dem Markt.
In Sachen Klangqualität gibt es keine Abstriche: die gleiche Modeling-Technologie wie beim Helix kommt auch beim POD Go zum Einsatz. Snapshot-System, fünf Regler, Expression-Pedal und alle wichtigen Anschlüsse. Über 300 HX Amp und Effekt-Modelle, Zulassung externer IRs, Stereo-FX-Loop, uvm.
Der POD-Go hat meine 100%-ige Empfehlung, solch ein Klang und Featureset zu dem Preis. Das kann sich jeder leisten auch wenn es nur als Zeitgerät für den Notfall gedacht ist. Es klingt professionell und ist perfekt für den Liveeinsatz gedacht.

Viel Spaß mit dem Test
Horst Keller

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ibanez AZ Premium vs. Charvel Pro-Mod DK24
Produkttest: Positive Grid SPARK Amp

Ähnliche Beiträge

13 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Avatar
    Hans-Werner Klein
    10. Juli 2020 13:58

    Hallo Horst,

    hat man mit dem Pod Go auch die Möglichkeit, wie beim Helix, Akustik-Amps an Board ?
    Vielen Dank für eine Antwort.

    VG
    H.-W.

    Antworten
    • Horst Keller
      Horst Keller
      10. Juli 2020 15:58

      Hallo Hans,

      nein es sind keine Akustikamps an Bord, ich würde einfach keinen Amp auswählen und mit Equalizer und den Effekten den Sound hintrimmen. LG Horst

      Antworten
  • Avatar
    a.jaegers@mail.de
    14. August 2020 11:26

    Hallo Horst, in dem Produkttest-Video hast Du auch angekündigt, eine Sammlung Presets zu bauen. Hast Du schon ins Auge gefasst, wann Du damit anfangen wirst und wann diese dann käuflich zu erwerben sind?
    Viele Grüße und Vielen Dank im Voraus
    Andreas

    Antworten
    • Horst Keller
      Horst Keller
      14. August 2020 19:21

      Hallo lieber Andreas,

      die letzten 10 Tage ging es mir gesundheitlich nicht so gut, meine alte Nervenentzündung (Gürtelrose) aus der Kindheit und deswegen kam da noch nichts. Ich hoffe das ich bis zum Monatsende ca. 20 Presets fertig haben werde. Liebe Grüße Horst

      Antworten
  • Hallo Horst,
    das tut mir sehr leid. Gute Besserung. Und keine Eile, Gesundheit geht vor.
    Viele Grüße Andreas

    Antworten
  • ich habe das Gerät seit 2 Wochen und bin sehr zufrieden.
    Allerdings besteht ein Problem im Zusammnhang mit der Software POD GO Edit 1.10
    Alle paar Minuten wird die Verbindung zum Pod unterbrochen. Dann muss ich jedesmal kurz die USB Verbindung unterbrechen bis eine neue Verbindung aufgebaut werden kann.
    Mein Rechner (Win7) übernimmt auch jedesmal den Pod als Standard Audio Ausgabe, obwohl Lautsprecher an der Soundkarte angeschlossen sind.
    Nun lässt sich der Pod ja auch prima manuell bedienen, aber ich würde schon gerne die Software benutzen.
    Hast Du eine Idee, wie die Verbindung beständiger wird?

    ps gute Besserung für Deine Schulter und Danke fürs lesen.

    Antworten
    • Hallo Hans, hast du den POD direkt oder über einen USB Hub angeschlossen? Direkt am PC ist besser. Vielleicht mal den POD als Standard Audiowiedergabe nutzen und die Lautsprecher direkt am POD anschliessen wenn möglich. LG Horst

      Antworten
  • Hallo Horst,
    ich besitze den POD Go seit zwei Tagen und bin ziemlich beeindruckt🙂 Habe mir direkt noch zwei JBL-Monitorboxen dazu gekauft und über Main-Out angeschlossen, was gerade bei Delay und Flanger ziemlich geil klingt. Soweit funktioniert alles…NUR ein Problem bzw. eine Frage hätte ich!

    Kann man sein Smartphone über USB an den POD anschließen um z.B. seine Musik über ihn abzuspielen? (Backing Tracks) Ich weiß einfach nicht wie man das USB-Interface am POD einrichtet…

    Wäre nett wenn du mir sagen könntest was ich dafür einstellen muß!

    Gruß Stephan

    Antworten
    • Hallo Stephan,

      gratuliere zum POD GO. 🙂 Für dein Handy ist das Teil nicht gedacht. Schliesse den POD an einen PC oder Laptop per USB an und lade dir die POD GO Edit Software von der Line 6 Webseite. Am besten Du registrierst den POD gleich mit der Seriennummer auf der https://de.line6.com/podgo/ – lege ein Konto dort an.
      Musik kannst Du dann über den PC abspielen (dein POD wird als Soundkarte erkannte) und dann läuft die Musik über deinen Monitorboxen. Dann kannst Du mitspielen und viel Spaß haben.
      Mit der Edit Software kannst Du auch Presets hochladen und deine Sounds viel leichter editieren.
      LG Horst

      Antworten
  • Avatar
    Michael Thome
    21. September 2020 22:08

    Hallo Horst
    planst Du auch Presents für den pod go?
    wäre super
    LG
    Michael

    Antworten
  • Avatar
    Bernd Bernard
    24. September 2020 11:52

    Hallo Horst,
    ich besitze 2 PODXT-LIVE und überlege jetzt den POD-GO zu kaufen….aaaber…Warum habe ich 2 POD-Live? Weil ich live spiele mit Band…Sollte mit einem POD-Live ja auch gehen..denkt man..doch sowohl beim Ersten POD-LIVE, als auch beim Zweiten POD-Live (selbe Problematik ) gingen nacheinander die Fußschalter defekt..nicht Einer..sondern Einige!!! des POD..auch die Regler zur Einstellung funktionieren nicht mehr richtig…Zuerst beim Ersten…dann hab Ich mir einen Zweiten gekauft…selber Defekt nach einigen Monaten! Was hab ich angestellt mit dem POD-Live..? Nur LIVE gespielt..sonst nix…Ich finde das wirklich miserable Qualität die Verarbeitung der Fußschalter (Fand die Taster ganz früher eh viel besser, als diese „Knöpfchen“ heuzutage…
    Nun zur eigentlichen Frage…Sind das beim POD-Go dieselben Fußschalter wie bei den älteren PODs, oder sind das mittlerweile Andere (Bessere)??? Das wäre das wichtigste Kriterium für einen Kauf für Mich! Danke im Voraus und sorry, für den langen Text 😉

    Antworten
    • Hallo Bernard, deine Erfahrung kann ich gut nachvollziehen, die Schalter im PODXT-Live waren Schrott und das ging mir genauso. Nicht professionell… Für dich als Info, die Schalter im großen Helix waren nach 4 Jahren täglichen Betriebes bei mir auch so gut wie hinüber und wurden vor 2 Monaten von Line 6 ersetzt. Ich habe als ehemaliger Mitarbeiter (5 Jahre) Kulanz bekommen und ob das bei jedem Kunden so wein wird, da bin ich mir nicht sicher.
      Die Schalter im POD Go sind dieselben wie im Helix jedoch ohne die Touchfunktion (nicht kapazitiv), hoffe das sie dadurch länger halten. Jedenfalls sind sie im Vergleich zum POD XT LIVE um vieles besser, wie lange sie halten werden kann ich nach keinen 2 Monaten nicht voraussehen. Länger als die alten, da bin ich mir relativ sicher, denn sie fühlen sich viel besser an. Liebe Grüße Horst

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü