Produkttest – Line 6 – POD Go

Line 6 POD Go - Produkttest

 Line 6 „POD Go“

Ich freue mich den POD Go für Euch testen zu können. Ich denke, das wird ein sehr interessantes Produkt.

Der Line 6 POD Go im Überblick:
  •  Line 6 Modeling-Floorboard
  • Professionelle Verstärker-, Lautsprecher- und Effektsimulationen auf Basis der preisgekrönten HX-Serie
  • Möglichkeit zum Erstellen von 4 Snap-Shots je Patch
  • Möglichkeit zum Laden von Drittanbieter-IRs (Impulse Responses)
  • Intuitives User-Interface mit 4.3″ LC-Display (110 mm)
  • Integriertes 4×4 USB-Audio-Interface
  • 8 Fußschalter mit LED-Ringen
  • Integriertes Expression-Pedal
  • Stereo-Effekteinschleifweg
  • Stereo-Mains-Out (symmetrisch und unsymmetrisch nutzbar)
  • Amp-Out zum Anschluss an Gitarrenverstärker
  • EXP2-Anschluss für optional erhältliche Fußschalter oder Expressionpedale
  • USB-Anschluss für Audio-Interface, Firmware-Updates und die Verbindung zu kostenlosen – POD Go Edit Software
  • Pedal-Edit-Mode zum freihändigen Programmieren des Line 6 POD Go in Live-Situationen
  • Kopfhöreranschluss

Bei einem Straßenpreis von 469,-€ ist der POD Go in 2020 das beste Gitarren-Multieffektgerät auf dem Markt.
In Sachen Klangqualität gibt es keine Abstriche: die gleiche Modeling-Technologie wie beim Helix kommt auch beim POD Go zum Einsatz. Snapshot-System, fünf Regler, Expression-Pedal und alle wichtigen Anschlüsse. Über 300 HX Amp und Effekt-Modelle, Zulassung externer IRs, Stereo-FX-Loop, uvm.
Der POD-Go hat meine 100%-ige Empfehlung, solch ein Klang und Featureset zu dem Preis. Das kann sich jeder leisten auch wenn es nur als Zeitgerät für den Notfall gedacht ist. Es klingt professionell und ist perfekt für den Liveeinsatz gedacht.

Viel Spaß mit dem Test
Horst Keller

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ibanez AZ Premium vs. Charvel Pro-Mod DK24
Produkttest: Positive Grid SPARK Amp

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hans-Werner Klein
    Hans-Werner Klein
    10. Juli 2020 13:58

    Hallo Horst,

    hat man mit dem Pod Go auch die Möglichkeit, wie beim Helix, Akustik-Amps an Board ?
    Vielen Dank für eine Antwort.

    VG
    H.-W.

    Antworten
    • Horst Keller
      Horst Keller
      10. Juli 2020 15:58

      Hallo Hans,

      nein es sind keine Akustikamps an Bord, ich würde einfach keinen Amp auswählen und mit Equalizer und den Effekten den Sound hintrimmen. LG Horst

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü