Wie man E-Gitarrensongs auf Akustik spielt

„Wie man E-Gitarrensongs auf der Akustischen Gitarre spielt“ und zum klingen bringt.

  1. Akkorde sind Akkorde, es gibt keine elektrischen Akkorde oder umgekehrt. Ich liebe es, Powerchords auf meiner Akustik zu spielen. Wenn Du eine anständige Akustik hast, die schöne Töne erzeugt, wird sie gut klingen, egal was Du spielst. Erwarte nur nicht, dass es so klingt, als ob es durch einen Verstärker mit Verzerrung und Wah-Wah und all dem anderen Zeug, das wir von der Elektrischen Gitarre kennen funktionieren wird.
  2. Man sollte E-Gitarre spielen können um diese Songs auf die Akustische Gitarre übertragen zu können.
  3. Manchmal muss man die Art und Weise, wie man den Song spielt, ein wenig ändern, damit es gut klingt, aber die meisten Songs können akustisch gespielt werden und klingen trotzdem wirklich gut. Auch Powerchords funktionieren auf der Akustischen prima.
  4. „elektrische“ Songs klingen besser auf einer Akustik als „akustische“ Songs auf einer E-Gitarre.
  5. das Wichtigste, woran man denken muss, wenn man elektrische Songs auf einer Akustik spielt, ist, dass es schwierig ist, mehr als einen Halbton zu benden. Anstatt zu benden, wirst du normalerweise sliden.
  6. Ich persönlich liebe es, Songs auf der Akustischen zu spielen/übernehmen, die für E-Gitarre geschrieben wurden – das hält meine Finger stark und hilft mir, Fehler und den Groove aufzuräumen – es klingt auch wirklich cool, wenn man es tight hinbekommt.
  7. E-Gitarren sind trotz ihrer geringeren Größe und Dicke massiver und in vielen Fällen schwerer als die Akustik. Denn die elektrische Solidbody Gitarre ist in der Regel aus massivem Holz gefertig, um unnötige Vibrationen zu reduzieren, die zu unkontrollierbaren Rückkopplungen führen können.
  8. Größe. Wie ich bereits in meinem vorherigen Punkt sagte, ist die E-Gitarre in der Regel kompakter und dünner. E-Gitarren erhalten den größten Teil ihrer Verstärkung, indem sie magnetische Impulse von einem Pickup, über einen Verstärker und in einen Lautsprecher senden.
  9. „Action“ Im Allgemeinen sind Akustikgitarren schwieriger zu bespielen. Dies liegt zum Teil daran, dass sie dickere Saiten benötigen, um Schwingungen zu erzeugen, die stark genug sind, um gehört zu werden, aber auch an der Art ihrer Konstruktion. E-Gitarren haben in der Regel Brücken, die mechanisch sind, und die sind sowohl nach oben als auch nach unten verstellbar.
  10. Anpassbarkeit. E-Gitarren sind im Vergleich zu Akustikgitarren eher modular aufgebaut. Eine E-Gitarre ist mehr eine Maschine als ein traditionelles Instrument, es wird aus Schrauben, Muttern, Bolzen und mit Klebeverbindungen zusammengesetzt.

Viel Spaß und viel Erfolg
Horst Keller

Zusatzmaterial für Unterstützer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

Menü