Wish You Were Here - Pink Floyd

Songtutorial Wish You Were Here – Pink Floyd

In dieser Unterrichtsstunde zeige ich dir, wie du den Song „Wish You Were Here“ von Pink Floyd vollständig spielen kannst. Wir lernen das legendäre Intro des Songs, beide Gitarrensoli sowie die Akkorde und Strumming Patterns für die Strophe und den Refrain. In diesem Lied finden wir eine Mischung aus Anfänger- und Fortgeschrittenen-Techniken, die allen Spielern unabhängig von ihrer Erfahrung wertvolle Übungsmöglichkeiten bieten. Auf geht’s.
WISH YOU WERE HERE ist der titelgebende Song des am 12. September 1975 erschienenen neunten Studioalbums von Pink Floyd. Die Musik wurde von Roger Waters (E-Bass/Gesang) und David Gilmour (E-Gitarre/Gesang) komponiert, für den Songtext zeichnete Roger Waters verantwortlich. Die Aufnahmen fanden in den Abbey Road Studios statt. Wie auch die anderen vier Songs des Albums thematisiert WISH YOU WERE HERE in der Hauptsache Gefühle der Entfremdung und des Verlusts. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Aufarbeitung der tragischen Lebensgeschichte von Syd Barrett, dem ehemaligen Frontmann der Band.

Ebenjener verließ die Band im Jahr 1968, nachdem übermäßiger Drogenkonsum und psychische Störungen eine geregelte Zusammenarbeit mit ihm unmöglich gemacht hatten. Ihm ist der Song “Shine On You Crazy Diamond (Parts I–IX)” gewidmet. Während der Aufnahmen zu WISH YOU WERE HERE erschien Barrett unangekündigt im Studio, wurde aber aufgrund seines desolaten Erscheinungsbildes von seinen ehemaligen Bandkollegen zunächst nicht erkannt. Die Begegnung mit ihrem einstigen Weggefährten beschrieben die vier verbliebenen Bandmitglieder im Rückblick als zutiefst verstörend und schmerzlich.

In produktionstechnischer Hinsicht blieben Pink Floyd ihrer experimentellen Vorgehensweise treu, instrumentale und vokale Arrangements mit Klangcollagen und -effekten zu kombinieren. So folgt WISH YOU WERE HERE ohne Pause auf den dritten Song des Albums “Have a Cigar”. Als verbindendes Glied fungiert in diesem Fall die übergangslose Aneinanderreihung eines kurzen Ausschnitts aus Tschaikowski’s Vierter Sinfonie und einer Gitarrenspur, die das Haupt-Riff des Songs vorstellt. Beide Spuren sind mit dem gleichen Low-Cut-Filter unterlegt, der im Zusammenschluss mit der abrupten Montage den Eindruck vermittelt, jemand wechsle die Sender auf einem analogen Autoradio.

Infos zum Song

Viel Spaß und viel Erfolg
Horst Keller

Zusatzmaterial für Unterstützer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

Menü