Breaking the law - Judas Priest

Songtutorial: „Breaking the Law“ Judas Priest

Schon vor der Veröffentlichung von British Steel im Jahr 1980 hatten Judas Priest ihre Musik auf einen einfacheren, weniger verarbeiteten Sound getrimmt. Dieser Ansatz kam auf British Steel voll zum Tragen. „Breaking the Law“ kombiniert ein wiedererkennbares Riff in Moll und einen rhythmischen Refrain als Haupt-Hook. In der größtenteils instrumentalen Bridge gibt es einen Wechsel, eine neue Akkordfolge, bei der Halford ruft: „You don’t know what it’s like!“, bevor der Soundeffekt der Sirene eines Polizeiautos wieder zum Hauptriff führt. Bei neueren Live-Performances des Songs gibt es ein kurzes Solo von Downing über der Bridge. Das Outro des Songs besteht aus dem Hauptriff, das wiederholt gespielt wird, wobei Halford den Refrain singt und Downing Powerchords spielt.

Die Annäherung von BREAKING THE LAW an Popsongstandards besteht in der formalen Anlage als Rocksong, der einfachen tonalen Gestaltung mit einer prägnanten Hookline, der achtfachen Wiederholung dieser Hook im Playout und dem sehr eng am Text orientierten Gesangsvortrag. Zudem opfern Judas Priest das Gitarrensolo der formalen Eingängigkeit und beweisen damit quasi nebenbei, dass ein Heavy Metal Klassiker kein Gitarrensolo haben muss.

Viel Spaß und viel Erfolg
Horst Keller

Infos zum Song!

Zusatzmaterial für Unterstützer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge