VIP-Guitar Newsletter Woche 09 / 2022

Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch meine Gedanken zur aktuellen Lage mitteilen.
Wir sind vor allen Dingen Menschen und das, was geschieht, ist nicht Russland, das russische Volk oder die Ukraine, auch kein Nationalismus, das ist der Wahnsinn eines Despoten und seiner Clique, der den Großteil seines Volkes Ihren Grundrechten beraubt hat und sie gemeinsam mit seinen Vasallen, seit über 20 Jahren, kontrolliert, indoktriniert, einsperrt, tötet und ausnimmt wie eine Weihnachtsgans.
Nun beginnt er einen Krieg, der die ganze Welt in Gefahr bringen kann, um seinem unausweichlichen Ende einen Aufschub zu gewähren. Wer sich dieser Tatsache jetzt noch beugt, egal ob heute oder in der Zukunft, verliert absolut alles und jeder der das liest ist sich dessen bewusst. Das ist durch nichts zu rechtfertigen.

Ich weiß, wovon ich rede, meine 23 Lebensjahre in der Ceausescu Diktatur haben mir alles beigebracht, was ich dazu wissen muss. Die Spitze solch einer Entwicklung kann man in Nordkorea sehen. Dort ist es seit 7 Jahrzehnten so weit, dass wer den Diktator (sogar aus Versehen) kritisiert, damit rechnen muss, dass er und seine ganze Verwandtschaft getötet wird.
Es ist unerträglich hunderttausende Mütter und Kinder vertrieben zu sehen und das mitten in Europa, wenn man das Leid dieser Menschen sieht nur, weil eine Person meint Ihren Willen und Macht über andere Menschen ausüben zu können dann muss die ganze Welt zusammenstehen. Wer so etwas willentlich ausführt, der hat die grausamen Lektionen der Geschichte nicht verstanden oder ist verrückt.
Das ist wahrer Terror, es ist Gewalt gegen Menschen, die nur in Freiheit leben wollen und einfach nur barbarisch. Die Zeit von Diktaturen jeglicher Art ist schon lange vorbei. Die Zeit dieser verrückten Männer ist endgültig vorbei.

Passend zur Stimmungslage und ohne Worte, gibt es von Jenny, Friederike und Thomas eine wunderschöne Version von „Imagine“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video der letzten Woche:

Einer der interessantesten Teile von „Twist and Shout“ ist der Soloteil. Hier spielen John Lennon und George Harrison einen doppelten Gitarrenpart, bei dem beide gleichzeitig Zweiklänge spielen. Das Ende des Songs ist ziemlich cool, mit einem aufsteigenden chromatischen Gitarrenriff, das sich in einen D9-Akkord auflöst.

Twist and Shout - The Beatles

Aktuell Live:
Dienstag 01.03.22 17:00 Uhr Gitarre Live: Gitarre Live: „Frag Horst S6 EP.03“ Frage & Antwortrunde mit Sebastian Minet.
Da Sebastian dabei ist, gibt es die doppelte Packung. Wir freuen uns auf Euch!

Donnerstag 03.03.22 17:00 Uhr Songtutorial: „Another one bites the dust“ Queen – Wir lernen alle Gitarrenparts und diesmal auch, was der überaus coole John Deacon am Bass gespielt hat! Ein Special für alle, die gerne zwischendrin den Bass in die Hand nehmen. (es kann auch alles bestens auf der Gitarre gespielt werden)

Aktuelles zu den Workshops 2022:

  1. Rhythmusgitarre im Mai ist ausgebucht! Herzlichen Dank! Das wird ein Workshop, bei dem ich es mit Euch nach 2 Jahren Abstinenz so richtig krachen lassen werde.
  2. für das Sommercamp im Juli gibt es noch 7 Plätze.
  3. den Septemberworkshop andere ich um auf Rockgitarre II
    Der Grund ist die Nachfrage nach einem Nachfolgekurs, die größer ist als für Gitarre und Gesang. Ich werde jedoch Teile davon in allen 3 Kursen einbauen, Gesang gibt es zusätzlich on top! Rockgitarre II wird ein echtes Highlight. Die Workshopdetails folgen so schnell wie möglich und werden diesmal Song basiert sein, mit Vorabmaterial und vielem mehr.
    Diesen Monat gibt es Änderungen bei den Unterstützungsstufen. 2 Stufen wurden gestrichen, es bleiben nur noch 4 und es gibt eine leichte Erhöhung bei den ersten beiden. Allen Unterstützern gilt mein Dank für die Treue und das Vertrauen in meine Arbeit. Ich werde noch lange für Euch da sein!

Philosophisches: Tao Tê King Strophe 7: „Von der Selbstlosigkeit“

Der Himmel ist von dauerhaftem Bestand und die Erde existiert von Dauer. Der Grund, warum der Himmel und die Erde so lange bestehen können, ist, dass sie nicht aus sich selbst heraus oder für sich selbst leben. Nur so können sie fortbestehen und überdauern.
Deshalb stellt der Weise seine eigene Person an die letzte Stelle, und doch steht sie an erster Stelle; er behandelt seine Person, als ob sie ihm fremd wäre, und doch bleibt sie erhalten. Liegt es nicht daran, dass er keine persönlichen und privaten Ziele hat, dass diese Ziele deshalb verwirklicht werden?

Hier wird vom Prinzip aus der Grund gelegt für das Ethische. Daher – Himmel und Erde spiegeln das ewige Gesetz – richten sie sich nach Tao und der Heilige richtet sich nach ihnen. So ist ihre Selbstlosigkeit sein Vorbild. Er stellt sein Selbst nicht voran, er zieht es zurück, setzt es hinten an, er will nicht der Erste sein, und dies nicht aus Absicht, sondern in lauterer Einfalt. Er entäußert sich seines Selbst, und darin liegt noch eine Steigerung; denn auch für sich will er nichts sein, in edlem Selbstvergessen gibt er sich ganz dahin. Nicht aus Leidenschaft oder Gedankenlosigkeit. Sondern wiederum in lauterer Einfalt und Güte.
Er will nichts für sich sein und haben, er verzichtet auf alles persönlich ihm Angehörige und Eigene, und eben dadurch vermag er zur Vollendung bringen, was im eigentlichen Sinn sein Eigen ist, sein wahres Selbst.

(Danke das Du alles gelesen hast!)

Zitat der Woche:
„Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden.“ Jimi Hendrix

Mehr Motivation und guter Input: Motivationscast
===========================================================
Ich wünsche Dir das Du jeden Tag ein klein bisschen #besser wirst.

Ähnliche Beiträge

Menü