Sologitarre spielen wie die Profis TEIL.4 – hinzufügen der diatonischen Töne

Der Schlüssel hinter den größten Solos im Blues und Rock

Es geht weiter mit der Sologitarren-Serie. Nach der Ergänzung der Pentatonik mit der Blue Note, geht es nun weiter mit dem hinzufügen zweier Töne aus der Durtonleiter.
Diatonisch ist griechisch und bedeutet so viel wie „Durch Ganztöne gehend“. Der Begriff ist etwas irreführend, denn diatonischen Tonleitern sind keine Ganztonleitern. Diatonische Tonleitern teilen den Oktavraum (vom c‘ bis c“) in fünf Ganz- und zwei Halbtonschritte auf. Somit ist jede Dur Tonleiter, Kirchentonleiter sowie die natürliche und die melodische Molltonleiter (nur aufwärts) eine diatonische Tonleiter.

Kurs Übersicht

Dies ist ein 8-wöchiger Kurs, der dich an den Punkt bringen soll, an dem du in jeder Tonart und über jede Akkordfolge ein Solo spielen kannst und dabei das gesamte Griffbrett nutzt. Dies ist im Wesentlichen dein ultimativer Griffbrett-Wegweiser, den jeder Gitarrist an dem einen oder anderen Punkt auf seiner Gitarrenreise kennenlernen wird. Dieser Wegweiser wird in den populärsten Soli verwendet – Still got the Blues, Comfortably Numb, Hotel California, Stairway to Heaven, All Along the Watchtower – um nur ein paar davon zu nennen. Es gibt buchstäblich tausende Solos, die fast ausschließlich von diesem Rezept Gebrauch machen.

Über 300 Blues und Rock Backintracks zum üben !

Viel Spaß und viel Erfolg
Horst Keller

Zusatzmaterial für Unterstützer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Darmstädter Georg
    21. April 2021 21:51

    Hallo Horst,
    ich wollte dein Kurs wäre in meiner Jugend (1970) bereits online gewesen. Mir wären Jahre der Verwirrtheit erspart geblieben. An dich ein ganz großes Dankeschön.

    Antworten
  • info@gregorwirth.de
    24. April 2021 18:13

    Hallo, Horst,
    das ist es.
    Alle Zwischentonschritte bieten zum langweiligen „Pentatonikraufundrunter“ eine wirklich musikalische Möglichkeit tolle Soli zu spielen.
    Ich habe es kaum für möglich gehalten, innerhalb dieser kurzen Zeit das zu verstehen und umzusetzen. Selbstverständlich muss die Pentatonik als Grundgerüst richtig sitzen.
    Jetzt geht’s los!
    Vielen Dank für Deine Lehrstunden, Gregor

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü