Easy Strumming - Talkin' bout a revolution - Tracy Chapman
4 Kommentare

Heute lernen wir „Talkin‘ Bout a Revolution“ Tracy Chapman

Der politisch ambitionierte Hit ist ein Aufruf an die Armen der Welt aufzustehen und aufzubegehren. In den späten 80s ein sehr präsentes Thema, das bis heute aktuell ist. So wird der Song in verschiedenen Zusammenhängen immer wieder als Hymne eingesetzt.

Die amerikanische Sängerin und Songschreiberin Tracy Chapman veröffentlichte im April 1988 ihr selbst betiteltes Debütalbum. Der kommerzielle Durchbruch gelang ihr schon zwei Monate später, als sie beim Konzert zum 70. Geburtstag Nelson Mandelas im Londoner Wembley Stadion nach Stevie Wonders wegen Computerproblemen abgebrochenem Auftritt spontan ein zweites Mal auf die Bühne ging und einige ihrer Songs solo – nur mit akustischer Gitarre – vortrug.
Tracy Chapman hat den Song ausgesprochen sparsam arrangiert. Sie verwendet ein sehr ökonomisches Anschlags-Pattern und nur vier Akkorde sowie eine dezente harmonische Variation des D-Dur Akkordes.

Der Songtext in Deutsch

Schau dir auch diese Videos an:

„Wie man Barré Akkorde lernt und spielt.“

Grundkurs Gitarre

Viel Spaß und viel Erfolg
Horst Keller

Zusatzmaterial für Unterstützer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • claus-kunz-54@gmx.de
    11. November 2021 12:19

    Hallo Horst,
    hier ist der Claus aus PALMBACH ( gerade um die Ecke). Deine 30 Stomp presets laufen alle super bei mir. Das hat mir viel Zeit und Aufwand erspart !!!!!! Ich hoffe, dass es auch fuer Dich ein toller Erfolg wird oder ist.
    Deine neue Serie „Strumming“ finde ich einfach super.
    Alles dabei: Noten, Text, Backing tracks……… selbst nach 50 Jahren Gitarre geht einem da noch ein Licht auf. Mein jüngere Bruder habe ich überredet Deinen 30 Tage Kurs zu mache. Seit einem Jahr ist er nun auch voll begeistert und übt wie…… Die Leute habe so tolle Möglichkeiten in Deinen Kursen, von denen man früher nur träumen konnte.
    Wem da kein Licht auf geht, für den bleibt es wohl immer dunkel. Es ist einfach klasse den Leuten auch Akkorde zu zeigen, die nicht so geläufig sind.
    Wenn die Produktion Deiner Plektren richtig anläuft werde ich mir einige ordern.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Feedback für Deinen ehrliche und gewaltigen Aufwand. Ich hoffe man sieh sich einmal und verbleibe,
    Claus

    Antworten
    • Hallo lieber Claus,

      herzlichen Dank für dein Feedback zu den Presets und zur Strumming Serie lieber Nachbar. Guter Sound soll Freude bereiten, jedes Mal, wenn man die Gitarre zur Hand nimmt. Genauso wichtig ist mir den Menschen die Liebe und Freude zur Gitarre immer wieder neu zu vermitteln. Der Arbeit ist beträchtlich, aber genau durch solches Feedback wie deines bestätigt sich, dass sich jede Minute dafür lohnt. Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß mit der Gitarre Horst PS: Lieben Gruß auch an deinen Bruder!! Freue mich das er es durchzieht.

      Antworten
  • Giselher Kunz
    22. November 2021 19:44

    Hallo lieber Horst! Was lese ich da? Ein Gruß an mich! Ich bin der „kleine Bruder“ (Jahrgang 1963)! Seit November 2020 bin ich wieder am Start. 15 Jahre haben mich meine beiden Teles nur traurig angeschaut, nachdem ich nach 4 Jahren teuren „Musikunterrichts“ feststellen musste, dass ich einem Blender aufgesessen war. Nach einem Jahr kann ich sagen, jetzt kannst Du zum ersten Mal was, das nach Musik klingt. Auch der große Bruder war erstaunt und meine Frau lässt jetzt die Petersilie aus den Ohren. Vielen Dank für Deine großartige Arbeit. Du bringst den Menschen die Musik, eine der schönsten Dinge, die wir haben. Du bist der „Godfather of guitar teachers“. Viel Erfolg und alles Gute, vor allem Gesundheit! Die Gitarre lege ich nie wieder weg. Kleine Anregung: ich finde wenig bei Dir zu meinem Idol Rory Gallagher? Bis ich dahin komme, habe ich wohl noch ein wenig Zeit.

    Antworten
    • Hallo lieber Giselher,

      ja wunderbar, das freut mich doch sehr, da kann ich nur gratulieren und sagen „bleib dran“ bis die Finger qualmen. 🙂 Zu Rory habe ich schon sehr oft gesagt, der war einzigartig, da sollte man die Finger von lassen. Man muss nicht jeden Gitarristen nachspielen und bei Rory kann das sowieso KEINER! 🙂 Vielleicht kann man ja mal ein Analysevideo machen. LG Horst

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü