VIP-Guitar Newsletter Woche 21 / 2021

Hallo zusammen,

ich hoffe, es geht Euch allen gut und Ihr hattet viel Spaß mit dem Sologitarrenkurs. Das Feedback dazu war sehr positiv und motivierend. Allen die live dabei waren und noch am Üben sind, wünsche ich viel Erfolg beim umsetzen und ausprobieren.
Wichtig ist hier geduldig zu bleiben und jeden Tag zumindest mal mit 2-3 Backingtracks die Tipps und Postionen die wir gelernt haben auszuprobieren. 6 Wochen am Stück und die Ergebnisse werden dich begeistern.
Vor drei Tagen war ich leider etwas unvorsichtig, (wobei ich immer auf meine Hände achte) und habe etwas zu viel mit dem Handy (sind einfach zu schwer geworden) fotografiert, was zur Folge hat das ich mir nun eine Entzündung im Daumensattelgelenk der linken Hand eingefangen habe.
Trotz Behandlung mit allen möglichen Salben, dauert es einfach noch ein paar Tage bis ich wieder Gitarre spielen kann. Eine schmerzhafte Angelegenheit die so gut wie alle Gitarrenspieltechniken verhindert. Deswegen sehen wir uns diese Woche erst am Donnerstag und schauen uns dann gemeinsam den Quarten und Quintenzirkel etwas genauer an, was muss man wissen sollte und wie man ihn sinnvoll einsetzt.
Ich freue mich auf Euch!

Diese Woche live:
Donnerstag: 17:00 Uhr LIVE – „Der Quarten und Quintenzirkel für Gitarre“ verstehen und wie man ihn einsetzt.

Video der letzten Woche

In Stunde 8 fassen wir alles nochmals zusammen und beenden den Kurs mit einem epischen Finale

Meine Top 10 Tipps zum Abschluss:

  1. Dynamik einbauen, laut und leise spielen.
  2. Töne wiederholen, in Licks, in Patterns, in Motiven
  3. Dreiklänge Dur und Moll / Arpeggios lernen
  4. Die Moll-Terz spielen und dann Zweiklang hinzufügen
  5. Fokus auf eine Sache – keine Ablenkung zulassen
  6. Intervalle spielen, auch mal String Skipping einbauen
  7. Optionsparalyse vermeiden – immer der Reihe nach lernen und nicht überfordern
  8. Die Basis dessen was in deinem Spiel fehlt erkennen und daran arbeiten
  9. Fundamentales: singe eine Note die Du spielst, erkenne die ersten Moll und Dur Dreiklänge
  10. Griffbrett Visualisierung: Töne Durtonleiter, Intervalle, Notenpositionen kennen. Ein Motiv überall auf dem Griffbrett finden und spielen
  11. Bonustipp: Immer nur einen kleinen Schritt aus der Gewohnheitszone machen und die Technik permanent optimieren

Gedanken der Woche:

Uns selbst zu akzeptieren bedeutet nicht, dass wir denken, wir wären perfekte Individuen. Uns selbst zu akzeptieren ist nicht egoistisch oder narzisstisch, es bedeutet nicht, dass wir uns nicht weiterentwickeln. Es ist kein Mangel an Fortschritt, wenn wir uns selbst akzeptieren. Uns selbst zu akzeptieren bedeutet, dass wir mit dem, wer wir sind, in Einklang sind. Wir können sowohl unsere Stärken als auch unsere Schwächen sehen. Wir können mit unseren Macken und Eigenheiten leben.

Die innewohnende Ironie ist, dass wir nicht ändern können, was wir nicht akzeptieren. Akzeptanz schafft folglich einen fruchtbaren Boden für Wachstum. Es ist der unerwartete Nährboden der persönlichen Entwicklung. Diese Lebensweise bringt einen natürlichen Fluss mit sich.

Wenn wir authentisch sind, akzeptieren wir, wer wir sind. Es ist wahrscheinlicher, dass wir unseren Leidenschaften folgen und absichtlich sinnvolle und erfüllende Aktivitäten mit Menschen wählen, deren Gesellschaft wir genießen. Wir können sogar im Einklang mit unseren geschätzten Zielen handeln, trotz unserer Sorgen und Befürchtungen. Wir wachsen immer noch, passen uns an und machen Fortschritte. Aber das Handeln wird für uns zu einer Frage der Vorliebe und nicht der Notwendigkeit. Wir sind glücklich mit dem, wo wir stehen, und wir genießen es, Fortschritte zu machen.

EINLADUNG

Nimm dir einige Augenblicke Zeit, um deine einmalige Persönlichkeit, deine Qualitäten und Eigenarten zu erkennen. Sei im Laufe des Tages einfach du selbst! Genieße die Befreiung und Erleichterung, zu wissen, dass du genug bist, genauso wie du bist. Sieh, wohin dich das führt, und hab Spaß auf dem Weg dorthin!
Zitat der Woche: „Es geht einfach darum, du selbst zu sein und damit klarzukommen. Und ich glaube, wenn du authentisch bist, dann folgst du deinem Herzen und bringst dich an Orte, in Situationen und in Gespräche, die du liebst und die dir Freude bereiten. So folgst du am Ende deinen innersten Wünschen und fühlst dich sehr erfüllt.“

Mehr Motivation und guter Input: Motivationscast

===========================================================
Ich wünsche Dir das Du jeden Tag ein klein bisschen #Besser wirst.
Liebe Grüße und beste Gesundheit
Horst Keller

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü