VIP-Guitar Newsletter Woche 27 / 2022
2 Kommentare

Newsletter Woche 27 / 2022

Hallo zusammen,

ich freue mich heute wieder für Euch live da sein zu können!
Meine große Zahn-OP ist gut gelaufen. Das Provisorium sitzt gut und weiter geht es mit den Implantaten in ca. 3 Monaten. Die endgültige Version kommt Anfang nächsten Jahres. Das Entfernen von 7 Zähnen und 3 Zysten ist ganz klar kein Kindergeburtstag und muss gut geplant sein. Hier braucht man wirklich einen sehr guten Chirurgen, der sein Handwerk versteht und willens ist hervorragende Arbeit zu leisten. Die OP hat 3 Stunden gedauert und die ersten 2-3 Tagen waren schon heftig, weniger von den Schmerzen (die hat man mit Schmerzmitteln im Griff), mehr von der psychologischen Seite und dem Fremdkörpergefühl im Mund, das gerade in der ersten Zeit wirklich nur schwer zu ertragen ist.
Aber wir Menschen sind ja Gewohnheitstieren und können uns schnell anpassen.
Nun habe ich schon mehr Energie, mehr Wohlbefinden und habe mich daran gewöhnt, nur mit der Aussprache, das dauert sich noch einige Zeit bis es wieder normal wird.

Wir sehen uns diese Woche zweimal. Heute zur klassischen Frage & Antwortrunde
für den Juli und am Donnerstag zu einem weiteren Megahit von Bryan Adams Everything I Do (I Do It For You). An der Gitarre Keith Scott! Keiner kann tragende Solomelodien so gut wie er, außer vielleicht Neal Schon, darum lernen wir zusätzlich zur Begleitung gleich auch das Gitarrensolo.

Als Adams und Mutt Lange den Song aufnahmen, sagte Adams dem Produzenten, dass er das Gefühl habe, sie hätten ihn zu langsam geschnitten. Der kanadische Sänger demonstrierte es Lange, indem er ihn schnappte und gemeinsam zu der Melodie tanzte. Lange stimmte ihm zu, sagte aber, dass sie keine Zeit hätten, den Song neu aufzunehmen. Stattdessen beschleunigten Adams und Lange das Band auf die richtige Geschwindigkeit und sangen es dann neu. Adams glaubt, dass dies zu dem enormen Erfolg von „(Everything I Do) I Do It For You“ beigetragen hat.

„Jeder, der Musiker ist, wird feststellen, dass der Song in Cis erklingt, aber er wurde eigentlich in C aufgenommen und hat daher diese seltsame Tonart für den Song, also frage ich mich, ob das auch dazu beigetragen hat, dass der Song anders ist, weil er in einer seltsamen Tonart vorliegt“, sagte er der Absolute Radio Moderatorin Leona Graham. „Er ist in einer Tonart, in der noch nie ein anderer Song geschrieben wurde, man würde nie einen Song in Cis schreiben, also frage ich mich, ob der Erfolg auch etwas damit zu tun hat.

Der Song wurde in 30 Ländern zur Nummer 1. Außerdem gewann er 1992 einen Grammy für den besten Song, der speziell für einen Kinofilm oder das Fernsehen geschrieben wurde.

Für das Sommercamp in 3 Wochen habe ich durch eine Absage noch einen Platz frei. Melde dich an, falls Du noch kurzfristig dabei sein möchtest.
Weitere Termine, an denen wir uns dieses Jahr noch sehen können sind, im August: 13.08.2022 das III. VIP-Guitar Students Treffen! Da lassen wir es wieder ordentlich krachen! Komm vorbei, es wird großartig.
Im September: SA-SO 17/18.09.2022 / Workshop Rockgitarre Teil.2 (noch 6 Plätze frei) – das wird ein Knaller, du kannst so enorm viel mitnehmen, von der Rhythmus bis zur Sologitarre.

Live:

Dienstag 05.07.22 17:00 Uhr Gitarre Live: „Frag Horst S6 EP.07“ Frage & Antwortrunde
Donnerstag 07.07.22 17:00 Uhr Gitarre Live: „(Everything I Do) I Do It For You“ – Bryan Adams

Philosophisches: Tao Tê King Strophe 24: „Die Verstecke des Egos finden.“

Diejenigen, die auf Zehenspitzen stehen, sind nicht standfest.
Diejenigen, die vorauseilen, werden bald zurückfallen.
Diejenigen, die eine große Show abziehen, sind weit von der Erleuchtung entfernt.
Diejenigen, die denken, dass sie nie falsch liegen können, werden nicht respektiert.
Diejenigen, die sich rechtfertigen, haben keinen eigenen Verdienst.
Diejenigen, die sich brüsten, werden nicht lange bestehen.
Wenn man den Weg des Tao geht, sind diese Handlungen unwürdig und müssen hinter sich gelassen werden. Erledige nur deine Arbeit und lass dann los.“

Dies könnte man als den Vers „Halte dein Ego im Zaum“ bezeichnen.

Das ist etwas, worauf wir alle achten müssen, denn die Handlungen, von denen hier die Rede ist, wurden uns als Zeichen von Macht und Erfolg beigebracht: vorauseilen, höher hinaus wollen, versuchen, andere zu übertreffen, ein starkes Ego- oder „Selbst“-Gefühl entwickeln und unsere Leistungen zur Schau stellen, damit andere erkennen, wie „großartig“ wir sind.

Solche Verhaltensweisen sind jedoch letztlich selbstschädigend und haben oft den gegenteiligen Effekt, als wir uns erhofft hatten. Mach einfach deine Arbeit, rät Lao Tzu, und lass den Rest weg.
Warum müssen wir unser Ego ständig aufbauschen? Wenn wir unser Leben auf diese Weise verbringen, sind wir nur erschöpft und letztlich unerfüllt. Warum sollten wir nicht einfach weitermachen und das Bedürfnis ablegen, „besser“ als andere zu sein oder unsere Leistungen oder Tugenden anerkannt zu bekommen. Lass die Dinge so sein, wie sie sind.

Die Welt ist voll von selbsternannten „Stars“. Es fällt mir schwer, solche Menschen zu verurteilen, zum einen, weil ich selbst einer von ihnen sein könnte, und zum anderen, weil es durchaus verständlich ist, wenn man bedenkt, in welch schnelles Hamsterrad wir uns ohne unseren eigenen Willen begeben haben.

Um es ganz offen zu sagen: Wir werden alle sterben, und wir wissen es. Das ist keine sehr beneidenswerte Situation. Also versuchen wir, auf jede erdenkliche Weise das Beste daraus zu machen. Wir versuchen verzweifelt, alles sinnvoll und bedeutsam zu machen. Genau hier beginnen falscher Stolz, Selbstgerechtigkeit und Prahlerei. Das ist verständlich. Wie soll man sonst ein wackeres Herz bewahren, wenn der Tod unweigerlich naht?

Wenn wir zulassen, dass diese Prahlerei und Selbsteinschätzung den Blick in den Spiegel verstellt, werden wir mit Sicherheit Opfer der Verachtung. Der Grund dafür ist einfach. Wir alle teilen dasselbe unlösbare Dilemma – ein Leben, das immer irgendwie zu kurz ist und in einem unvorhersehbaren Moment ein unausweichliches Ende findet. Da das die Last ist, die wir alle tragen, wer soll da herausragen, wer soll eine Krone tragen und auf einem Thron sitzen?

Die einzige Möglichkeit, allen anderen, die sich in der gleichen Lage befinden, Respekt zu erweisen, ist, bescheiden zu sein.

Es gibt viele, die gegen die Richtlinien dieses Kapitels verstoßen. Ehrlich gesagt, tun wir das nicht alle, gelegentlich? Manche tun es regelmäßig und mit Nachdruck. In vielen Fällen haben sie Bewunderer, die sie bei dieser Anbetung unterstützen. Tatsächlich scheinen wir es zu lieben, Götzen zu haben, die wir eine Zeit lang loben und dann vergessen oder verurteilen.

Es ist unsere Sehnsucht nach einem Leben voller Sinn. Wenn wir es nicht alle haben können, sollten wir einige von uns zum Lobpreisen auswählen, um den Traum am Leben zu erhalten. Diese unsere Idole sind auch unsere Opfer. Wie so viele Auserwählte werden unsere Idole eine Zeit lang bejubelt und verwöhnt, um dann geopfert zu werden. Ob das Lob nur das eigene ist oder von den Mitmenschen geteilt wird, das Ergebnis ist gleichermaßen kostspielig.

Wir wollen den Tod überleben, irgendwie. Wir wollen ein Zeichen setzen. Wir sind neidisch auf die Götter, die wir selbst erfunden haben. Wir wollen sie sein. Die alten Griechen nannten es Hybris, sich mit den Göttern zu vergleichen. Wir würden es Wahnvorstellung nennen. Es ist keine Torheit, sondern ein Trostpflaster gegen die traurigen Tatsachen des Lebens. Wir müssen uns von der Traurigkeit, mit der wir unser Schicksal betrachten, befreien, um es zu überwinden.

Das ist kein einfacher Weg, aber Lao Tzu sagt uns auch, dass niemand behauptet hat, dass es einfach sein wird. Das Tao mag der Weg zu einem Leben in Leichtigkeit und im Einklang mit dem Universum sein, aber der Weg dorthin ist kein Zuckerschlecken.

Zitat der Woche: «Stell dir vor, wie harmonisch die Welt sein könnte, wenn jeder einzelne Mensch, ob jung oder alt, ein wenig von dem teilen würde, was er gut kann.» Quincy Jones

Mehr Motivation und guter Input: Motivationscast

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • p.winkler46@web.de
    6. Juli 2022 12:11

    Hallo,
    Ein super Song „Everything I do . Hab ihn mal versucht zu spielen In G -Dur . Gesang nicht so einfach. Brain Adams ist einer meiner Lieblings Sänger.

    Antworten
    • Horst Keller
      6. Juli 2022 14:40

      Hallo Peter, der Bryan ist einer der besten Sänger der Welt, ich verehre ihn für diese außergewöhnliche Qualität. Viel Spaß mit dem Lied! Liebe Grüße Horst

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.