VIP-Guitar Newsletter - Woche 41 / 2021
Keine Kommentare

VIP-Guitar Newsletter Woche 41 / 2021

Hallo zusammen,

ein ganz herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer der Blues-Solo-Challenge. Für mich seid Ihr alle Gewinner, denn Ihr habt fleißig geübt, seid dadurch besser geworden und vor allen Dingen hattet Ihr den Mut Euch auf Video aufzunehmen und mitzumachen. Diese Erfahrungen sind was ganz Besonderes und sehr kostbar.
Unsere Blues-Jury Jenny, Friederike und Thomas hatten die Aufgabe die Gewinner bekannt zu geben und haben sich folgendermaßen entschieden.

1. Platz: Thomas Häder – eine Stunde Online Unterricht mit mir und ein VIP-Guitar Plektrum.
Thomas hat uns mit seinem frechen, kraftvollen Solo „gekriegt“. Es gibt ein paar wenige Unsauberkeiten, die uns aber nicht stören. Thomas hat einen fetten Ton mit der richtigen Portion Dirt, sein Timing wackelt nicht und er spielt mit Attitüde! Das macht einfach Spaß und davon hören wir gerne mehr! (sein Video wurde leider nur in 25 Frames aufgenommen, deshalb die Unschärfe im Vergleich zum Rest)

2. Platz: Nicole Beth – eine Stunde Blues Unterricht mit Thomas Manitta und ein VIP-Guitar Plektrum
Nicole hat unseren absoluten Respekt! Sie hat sich sehr strukturiert und erkennbar fleißig in das Material vergraben und ihre Möglichkeiten maximal ausgeschöpft. Das Backing langsamer zu machen, ist genau der richtige Ansatz, um sich an die Dinge heranzuarbeiten und die Sachen in die Finger zu bekommen – auch die schwierigen Stellen, an denen Jenny beim Lernen ihre liebe Mühe hatte! Dabei entwickelt Nicole gutes Timing und guten Ton. Das ist ein schöner Meilenstein und wird noch richtig gut!

3. Platz: Lukas Wlodarek – drei VIP-Guitar Plektren
Lukas hat einige Elemente aus der Vorlage auf seine ganz eigene Art in sein Solo eingebaut und das Material sehr frei interpretiert. Es fällt sofort auf, dass Lukas technisch schon sehr versiert ist, keine Schwierigkeiten mit dem Timing und einen sehr guten Ton hat. Uns gefällt, dass er viel Luft lässt und nichts überfrachtet. Gerade in der zweiten Strophe steigt er auf den ruhigeren Stil des Backings ein und lässt sich Zeit. Am Ende seiner zweiten Runde kommt ein richtig cleveres Lick, das man sich unbedingt mal näher ansehen sollte!
Alle drei haben ihren Vortrag sehr schön präsentiert. „Bild und Ton passen“, wie wir es aus Horsts Live-Sendungen kennen!

Am Beitragsende findet ihr das Blues Challange Video

Ich freue mich schon auf die nächste Challenge und wünsche mir, dass noch mehr mitmachen.

Heute sehen wir uns zu Folge 4 der Sounddays, dabei geht es um Dynamikeffekte. Boost, Kompressor, Equalizer und Noise Gate.
Am Donnerstag starte ich dann eine weitere Serie, die uns die nächsten Monate (Jahre) begleiten wird, und zwar geht es um Strumming auf der Akustikgitarre. Anhand von klassischen Songbeispielen möchte ich Euch helfen beim Strumming auf der Gitarre weiterzukommen und frei beim begleiten von Liedern spielen zu können. Hierzu gehe ich mit Euch durch Beispiele von Abba bis Zappa, von leicht bis auch mal schwer, es wird für jeden was dabei sein. Es geht leicht los mit „Stand by me“ von Ben E. King

Video der letzten Woche

Aktuell live:  
Dienstag 12.10.21 – 17:00 Gitarre Live: Sounddays: „Folge 4 – Dynamikeffekte“ Boost, Kompressor, Equalizer und Noise Gate.
Donnerstag 14.10.21 – 17:00 Easy Akustik Strumming: „Stand by me

Gedanken der Woche:

Eine der Möglichkeiten, wie wir uns mit unserer gegenwärtigen Erfahrung verbinden können, besteht darin, die Geräusche um uns herum wahrzunehmen. Schwingungen prallen ständig auf unser Trommelfell, das sie in das Mittelohr weiterleitet, wo die kleinsten und kompliziertesten Knochen unseres Körpers sie an das Innenohr weiterleiten, wo sie in elektrochemische Signale umgewandelt werden. Diese Signale wandern dann durch Bündel von Nervenzellen zum Thalamus und schließlich weiter zu den Hörzentren in unserem Gehirn.
Selbst wenn du hier sitzt und liest, nimmst du vielleicht das Ticken der Uhr, jedes vorbeifahrende Auto oder das Zwitschern eines Vogels draußen wahr. Viele unserer alltäglichen Handlungen werden durch das Hören erleichtert: Musik hören, telefonieren, auf eine Zeitschaltuhr reagieren, während wir das Abendessen zubereiten – es gibt unzählige Möglichkeiten.

Egal, wo wir sind, wir können uns entscheiden, auf das zu achten, was wir hören. Manche Geräusche sind offensichtlich: Stimmen, die sich unterhalten, ein hupendes Auto, eine zuschlagende Tür, knarrende Dielen, während du versuchst, deinen schlafenden Ehepartner nicht zu wecken. Du kannst dein Bewusstsein für Geräusche vertiefen, indem du auf die leiseren Geräusche achtest: deine Schritte, wenn du allein bist, der Stift, der sich über ein Blatt bewegt, deine Hand, die über ein Geländer gleitet, das Schälen einer Orange, den Punkt auf einem i setzen, jeder Atemzug, den du nimmst.

EINLADUNG

Achte heute ganz bewusst auf die großen und kleinen Geräusche um dich herum, die dich mit deinen Empfindungen verbinden.

ZITAT DER WOCHE
„Klänge können ein Bild malen, eine Stimmung erzeugen, die Sinne anregen, uns an eine andere Zeit und einen anderen Ort erinnern.“

Podukttest lezter Woche

Mehr Motivation und guter Input: Motivationscast
===========================================================
Ich wünsche Dir das Du jeden Tag ein klein bisschen #Besser wirst.


Liebe Grüße und beste Gesundheit
Horst Keller

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü